Sterben Spinnen im Staubsauger?

autumn 1853968 1920

10 Prozent aller Deutschen leider unter Arachnophobie, der krankhaften Angst vor Spinnen. Viele dieser Menschen geraten in Panik, wenn sie eine Spinne in ihrer Wohnung entdecken – und greifen in ihrer Not direkt zum Staubsauger. Dabei stellt sich den Betroffenen allerdings oft die Frage: überleben die Tiere und – noch viel wichtiger - können sie wieder aus dem Staubsauger hinauskrabbeln?

Vorweg sei gesagt: eine Spinne einzusaugen fügt ihr erhebliche Schmerzen zu. Es gibt zudem zahlreiche Möglichkeiten, das Tier aus der Wohnung zu bekommen, ohne es dabei zu verletzen – zum Beispiel ein Glas oder einen Spinnenfänger. Wenn möglich sollte also darauf verzichtet werden, zu einer solch rabiaten Methode zu greifen. Für alle, die keine andere Möglichkeit sehen, klären wir jetzt trotzdem die Frage, ob Spinnen beim Einsaugen sterben – oder nicht.

Tatsächlich hängt die Antwort von mehreren Komponenten ab. Eine davon ist die Saugleistung des Staubsaugers. Herkömmliche Staubsauger verfügen über eine Leistung von 1000 – 2000 Watt. Das bedeutet, die Spinne wird mit einer Geschwindigkeit von 100 – 140 km/h eingesaugt und prallt entweder gegen den Schlauch oder aber gegen die Rückwand des Staubsaugers – ein solcher Aufprall ist nur schwer zu überleben.

Auf den Inhalt kommt es an

Hier kommt allerdings eine weitere Komponente ins Spiel: Die Wahrscheinlichkeit, dass der Aufprall überlebt wird, steigt, wenn der Staubsaugerbeutel voll ist und das Tier im Inneren des Staubsaugers durch den schon vorhandenen Inhalt abgefedert wird. Dass die Spinne das unbeschadet übersteht ist somit zwar möglich, aber dennoch unwahrscheinlich.

Ist man sowieso gerade mit dem Hausputz beschäftigt und saugt danach noch weiter, wird die Spinne zudem mit weiterem Staub und Dreck „beschossen“, was ihre Überlebenschancen noch weiter verringert. Darüber hinaus verfügen viele moderne Staubsauger über ein Hygieneventil, das den Weg nach außen verschließt und die Spinne im Inneren des Staubsaugers gefangen hält, wo sie - sofern sie noch lebt – letzten Endes erstickt.

Das Überleben der Spinne ist sehr unwahrscheinlich

Es zeigt sich also, dass – solange man seinen Staubsauger nicht auf niedriger Stufe betreibt – es nahezu unmöglich ist, dass eine Spinne wieder aus dem Staubsauger herauskrabbeln kann. Wer aber „auf Nummer sicher“ gehen will, hat noch weitere Möglichkeiten: Man kann zum einen etwas Reis einsaugen, der als Geschoss fungiert, oder aber den Staubsaugerschlauch kurz zuhalten, wodurch ein starker Unterdruck entsteht – das überlebt keine Spinne.

 
 
Schieben zum Versenden
 
gravatar image

zillow

04.06.2018 - 08:46

zillow

 
gravatar image

practice fusion

08.10.2017 - 14:30

practice fusion
practice fusion ehr
practice fusion emr
practice fusion login